Zusammen geplant & gestaltet

Alles Fotos finden Sie in unserer Fotogalerie

Für alle geöffnet: Unser Schulhof und Spielplatz!

Mit der feierlichen Eröffnung am 29. Mai 2019- wegen Dauerregens in der Halle- wurde der wunderbar neu gestaltete Schulfreiraum und Spielplatz zum „Sturm“ für unsere Kinder freigegeben, ganz nach dem Motto der Förderinitiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“- eine Kooperation zwischen dem Land NÖ, dem Spielplatzbüro der NÖ Familienland Gmbh und der Aktion „Natur im Garten“.

2016 erfolgte eine erste Einreichung, 2018 haben wir die Förderzusage bekommen, bei Projektkosten von rund € 60.000,- beträgt die Förderhöhe des Landes NÖ € 40.000,-!

Bevor der Schulfreiraum neugestaltet wurde, wurden die Wünsche und Anforderungen aller am Projekt Beteiligten und Interessierten, Eltern und Gemeindevertreter sowie der künftigen Nutzer, vertreten durch 42 Kinder der Volksschule Breitenfurt, gesammelt und besprochen. In einer sogenannten Spielforscher- Werkstatt wurden die Hitlisten erarbeitet und auf deren Basis die Planung erstellt. Bei der Erforschung des Geländes hat vor allem das natürliche Biotop, ein Teich, schöner, ruhiger Platz zum Wasser- und Natur- beobachten, gut zum Verstecken gefallen, Bäume spenden Schatten und gute Atmosphäre.

Es gibt auch keinen Zaun, so kann jeder den Platz benutzen und man ist nicht eingesperrt.

Unsere Spielplatzmöblierung und Gestaltung

Es wurden gewünscht und auch gebaut:

• Zum Springen und Hüpfen: ein Hüpfgurt

• Versteckte und gemütliche Treffpunkte, wie Lümmelgerüst und Hängematten

• Klettern und hoch hinaus: ein Kletterparcour mit Seilejungle, Stelzenhaus

• Wasser: ein Trinkbrunnen

• Schaukeln, schwingen und wippen: Nestschaukel, Hängematte • Erde, Sand und Steine: Sinnes- und Tastweg rund um die Kaiserlinde- diese habe ich zu meinem 60. Geburtstag 2014 gepflanzt

• „Natur im Garten“: Bäume, Blumenwiesen, Naschhecken- diese wurden mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder in einer gemeinsamen „Pflanzwerkstatt“ gesetzt

• Sit & Move Relax Liegen- bequem für die Aufsichtspersonen

Unsere bespielbare Bushaltestelle- einzigartig in unserer Gegend!

Von allen Klassen wurden kreative Ideen und Vorschläge eingebracht und sogar Modelle gebaut. Errichtet wurdeein Nutz- und Spaßobjekt, zwar ohne Handy- Ladestecker, wie von Kindern vorgeschlagen, aber mit Wartehäuschen zum Witterungsschutz, mit einer Rutsche vom Kletterturm.

Unsere Freiraumklasse:

Ein „Amphitheater“, eine Sitzarena aus Stein mit Sonnensegel, auf der Südseite der Volksschule im Anschluss an die Aula wird im Frühjahr 2020 errichtet.

Gestaltung und Sicherheit:

Risiko lässt sich beim Spielen nicht ausschließen. Aber je vielfältiger die Umgebung und die Herausforderungen, mit denen die Kinder aufwachsen, desto sicherer wird auch ihr Umgang mit Gefahren! Das Einschätzen von Risiko ist ein wichtiger Lernvorgang, der gerade durch das Spiel gefördert werden soll. Die Entwicklung der Kinder ist geprägt durch ein ständiges Experimentieren, auf der Suche nach Abenteuer und Nervenkitzel. Kinder lernen Schritt für Schritt ihr Risikoverhalten ihren Fähigkeiten anzupassen. Dazu braucht es aber Testmöglichkeiten und das wollen wir mit unserem neuen Spielplatz fördern. Es ist kein in Watte gepackter Spielbereich, aber alle ernsthaften Verletzungsquellen sind normgerecht entschärft, ein gewisses Restrisiko muss beim Spielen jedoch in Kauf genommen werden.

Das Endergebnis zeigt, dass durch das gemeinsame Planen und Mitarbeiten ein toller, aufregender und auf die Kinder optimal zugeschnittener Bewegungsraum entstanden ist.

Liebe Eltern! Liebe Großeltern! Überzeugen Sie sich selbst! Kommen Sie mit Ihren Kindern und Enkelkindern! Viel Spaß! Jeden Tag!

Ernst Morgenbesser

Bürgermeister