Expressbus erfolgreich getestet

Jetzt ist der VOR am Zug

In vielen Bereichen konnten wir in den letzten Jahren den öffentlichen Verkehr verbessern. Die Buslinie 254 (früher 354) wurde ausgebaut, zusätzlich zu einer Frequenzverdichtung auf der Hauptstrecke gibt es jetzt eine direkte Verlängerung nach Wolfsgraben und zu den Schulen in Pressbaum und Tullnerbach, fünf neue Haltestellen wurden eingerichtet.

Wir arbeiten aber weiter an der Verbesserung des Angebots, um noch mehr Menschen von den Vorteilen der Öffis zu überzeugen. Dazu haben wir vom 6. bis 10. Mai die direkte Anbindung vom SKB-Platz 60er, S-Bahn und U6 bei der Perfektastraße mit einem deutlich bequemeren Autobus getestet.

Begeisterte Rückmeldungen

Ich selbst bin vier Mal mitgefahren. Schon während der Durchführung des Tests war das Feedback der Teilnehmer ausschließlich positiv. Am 13. und 14. Mai erfolgten kurze Telefoninterviews. Der Komfort in einem Reisebus wurde sehr hoch eingeschätzt (Note 1). Dazu gehört, dass man problemlos die Zeitung lesen oder E-Mails schreiben kann (Note 1). Auch die Zeitersparnis wurde subjektiv als meist sehr gut eingestuft.

Zusteigen an mehreren Punkten

Von fast allen Befragten wurde angemerkt, dass die Einstiegsstellen bei ausgewählten Bushaltestellen sein sollten, da das Gehen/Fahren zum SKB-Platz zu viel Zeit in Anspruch nimmt („obwohl die Fahrt um so viel schneller war, hätte ich auch einen regulären Bus nehmen können, mit dem ich wäre zur selben Zeit in Liesing gewesen“).

U6-Anbindung ist der Hit

Als absolut hervorragend wurde die Verbindung zur U6 Perfektastraße eingestuft. Alle waren sehr davon beeindruckt in knapp 20 Minuten schon bei einer U-Bahn sein zu können. Hinsichtlich der Abfahrtszeiten wurde eine Vorverlegung der Abfahrtszeit auf 6:50 Uhr angeregt, ebenso eine weitere Express- Verbindung um 8:00 Uhr.

Fazit und Ausblick

Der Test war – obwohl ich mir mehr TeilnehmerInnen gewünscht hätte – sehr erfolgreich. Ein schneller Bus nach Liesing und insbesondere zur Perfektastraße ist eine zeitgemäße und bequeme Ergänzung zum derzeitigen Angebot. Bestehenden Busstationen sollten genützt werden (z.B. 2 in Breitenfurt West: Kardinal Piffl-Platz und Schlossallee, 2-3 in Breitenfurt Ost: Grüner Baum, Siedlung Eigenheim, Laaber Spitz). Wir brauchen dann dort auch die entsprechenden Parkmöglichkeiten.

Die vorliegenden Ergebnisse werden dem VOR präsentiert. In den Verhandlungen werden wir versuchen, als nächsten Schritt einen fahrplanmäßigen Probebetrieb über einen längeren Zeitraum hinweg zu erreichen.

Michael Klinger

Gemeinderat